5 Tipps, wie du Erkältungen abwehren kannst

5 Tipps, wie du Erkältungen abwehren kannst

Der tiefste Winter ist zwar hier in Nordrhein-Westfahlen noch nicht angekommen, aber mit den ersten kälteren Tagen schleichen sich auch die Erkältungen und Grippeinfektionen in den Alltag. Überall wird geniest und gehustet, in der U-Bahn, im Büro, im Supermarkt. Als Autorin eines Blogs, der sich nicht nur auf Finanzen und Unternehmertum konzentriert, sondern dir auch dabei helfen soll, die beste Version deiner selbst zu sein, befasse ich mich auch mit Methoden, deine körperliche und geistige Fitness auf ein Spitzenlevel zu bringen. Deshalb heute meine 5 Tipps, wie man Erkältungen wirksam vorbeugen kann.

Deshalb heute meine 5 Tipps, mit denen du die eine oder andere Infektion in diesem Winter abwehren wirst!

Hände waschen!

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sagt zu dem Thema: „Viele Krankheitserreger können über die Hände weitergereicht werden. Dazu zählen sowohl Atemwegsinfektionen wie auch Durchfallerkrankungen, die als Schmierinfektionen verbreitet werden.“ – Deshalb – regelmäßig und gründlich (mit Seife) die Hände waschen, um die Anzahl der fiesen Krankheitserreger zu verringern!

Spüle deine Nase aus

Okay, das hier ist sozusagen das Händewaschen der Profis. Ich selber habe bei einer Indien-Reise vom sogenannten Neti Pot gehört. Hier wird die Nasenspülung mit Kochsalzlösung dazu verwendet, Krankheiten der oberen Atemwege vorzubeugen und das Durchatmen bei Yoga- und Atemübungen zu verbessern. Zugegeben, die Praxis ist etwas gewöhnungsbedürftig, wenn du den Dreh aber erst einmal heraus hast, wirst du die erfrischende Wirkung lieben! Ein großer Teil der Krankheitserreger dringt über unsere Nase und die Nasenschleimhäute in den Körper ein. Viele dieser Krankheitserreger werden durch die Kochsalzlösung weggespült. Die richtige Anwendung siehst du z.B. hier: https://www.youtube.com/watch?v=EDSlUuAOnN0

Grünen Tee trinkenErkältungen vorbeugen

Viel zu trinken ist natürlich generell eine gute Idee, besonders in der Zeit, in der wir von der kalt-trockenen Luft draußen in die trockene Heizungsluft drinnen kommen. Ein besonders geeignetes Getränk ist der grüne Tee, botanisch: Camellia Sinensis. Er wird seit fast 5.000 Jahren als eine der potentesten Heilpflanzen geschätzt. Es finden sich umfangreiche schriftliche Quellen, die belegen, dass grüner Tee im alten China und Japan lange zunächst aus medizinischen Gründen getrunken wurde. Er wirkt antientzündlich, antiviral, antibakteriell, antimykotisch, anti-angiogenetisch (hilft dabei, die Nährstoffversorgung von Tumoren zu unterbinden), immunstärkend und enthält einige der stärksten Antioxidantien (neutralisiert freie Radikale). Besonders wirksam zur Vorbeugung und Bekämpfung von Erkältungen sind die Sorten Sencha (z.B. HIER zu kaufen) und Matcha (z.B. HIER)!

Entferne Gifte jeder Art aus deinem Leben

Mit Giften meine ich in erster Linie die Stoffe, die wir in dem vollen Bewusstsein konsumieren, dass sie schlecht für uns sind. Ich rede hier z.B. vom Rauchen, vom (übermäßigen) Alkoholkonsum, vom verarbeiteten Fleisch. Aber auch von Schmerzmitteln, die wir nehmen, obwohl wir wissen, dass eine Mütze Schlaf und viel Wasser die Kopfschmerzen auch beseitigen könnten. Im Sinne des „new year, new me“-Gedanken – warum nicht mal in einer 30 Tage Challenge auf einen oder mehrere dieser Giftstoffe verzichten?

Wechselduschen

Kaum etwas ist so gut für unsere Abwehrkräfte wie eine kalte Dusche am Morgen – ich weiß, gerade jetzt im Winter löst der Gedanke an kaltes Wasser das pure Grauen aus. Aber medizinische Studien deuten auf eine ganze Reihe an Vorteilen hin; die kalt-warmen Reize verengen und weiten deine Blutgefäße, wodurch dein Immunsystem und Herz gestärkt werden. Zusätzlich wird Muskelkater gelindert und die Regeneration nach dem Sport gefördert. Aber wie solltest du nun konkret vorgehen?

Wechseldusche – so geht’s richtig
  • Dusche dich zunächst mit warmem Wasser ab.
  • Stell das Wasser langsam kühler.
  • Dusche nun zuerst dein rechtes Bein kalt ab, beginn dabei außen am Knöchel. Das ist die Stelle, die am weitesten vom Herz entfernt ist. Arbeite dich dann allmählich hoch. Nun folgt das Abduschen des linken Beines.
  • Danach kommen die Arme an die Reihe: Beginn vom rechten Handrücken bis zur Schulter, dusche dann von der Achsel am Innenarm hinunter zur Handfläche. Jetzt folgt die linke Seite.
  • Dusche den restlichen Körper kalt ab. Wiederhol sämtliche Schritte mit warmem Wasser und lass abschließend noch einmal kaltes Wasser über den ganzen Körper fließen.

Welche Tipps habt ihr auf Lager? Wie bekämpft ihr eine Erkältung oder lasst sie gar nicht erst entstehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.